News-Archiv


Juli 2019

Hallenübernachtung 2019!

Juni 2019

Pokalturnier in Burscheid!

Am Sonntag, den 30. Juni, bei 30 Grad im Schatten haben sich einige tapfere RTV Judoka den Kämpfen gegen die Konkurrenz im Bergischen Land gestellt.

Für Leon Hunker, Marius Phil Tacka und Lilly Jolie Rühlicke war es sogar das allererste Judoturnier in ihrer noch jungen Karriere. Alle drei stellten sich in ihrer Gewichtsklasse teilweise übermächtigen und erfahrenen Gegnern und verdienten sich allseits die Achtung der Kämpfer für ihr mutiges Auftreten. Die drei wurden am Ende mit dem 4. Platz, 4. Platz und dem 3. Platz belohnt. Ganz großes Lob von den Trainern nochmal an dieser Stelle für das Auftreten der Dreien! 

Die anderen Kämpfer waren teilweise schon routinierte Turnierbesucher, im einzelnen sind da zu nennen:

 

Oskar Worthmann, Jahrgangsstufe U10, 1. Platz

Interessanter Mann vielleicht für die Zukunft, hat bei allen Turnieren wo er bis dato war den ersten Platz geholt, wir sind weiter gespannt...

 

Luc Zarrath, Jahrgangsstufe U10, 2. Platz

Super Erfolg für den impulsiven Kämpfer vom RTV, beachtlich seine Konzentration während der Kämpfe und auch davor, es ist eine deutliche Leistungssteigerung bei ihm zu erkennen und noch zu erwarten.

 

Matthias Krumme, Jahrgangsstufe U13, 3. Platz

Hatte eine sehr stark besetze Gewichtsklasse, musste sich einigen Kontrahenten beugen, dennoch, trainingsfleißig wie er ist sollte er beim nächsten Turnier wieder weiter vorne in den Platzierungen zu finden sein.

 

Johannes Mrowka, Jahrgangsstufe U13, 2. Platz

Schöner Erfolg vom jüngeren der Mrowkas-Brüder, konnte die letzten Turniere leider zeitlich und krankheitsbedingt nicht mitnehmen.

 

David Topolenko, Jahrgangsstufe U13, 1. Platz

Der Mann macht viel von sich Reden zurzeit, trainiert verstärkt in den Leistungsstützpunkten in der Umgebung, wird von den Landestrainern beobachtet, weiter viel Erfolg!

 

Justus Mrowka, Jahrgangsstufe U15, 1. Platz

Diesmal endlich ein routinierter Turniersieg von ihm, wünschenswert in der Zukunft, hat wie sein Bruder noch einiges an ungenutztem Potenzial.

 

Luca Gradante, Jahrgangsstufe U15, 3. Platz

War nach einem gewissen Judo-Trainingsrückstand das erste Mal wieder auf der Turniermatte, man merkte ihm die fehlenden Trainingseinheiten an, dennoch sein Kampfgeist ist unbestritten überproportional.

 

Lena Gradante, Jahrgangsstufe U15, 1. Platz

Ganz toller, verdienter Erfolg für die Gradante-Tochter, hatte schwere Kämpfe, musste mit Rückständen klar kommen und hatte nach einer langen Verletzungspause ihr erstes Judoturnier seit langem.

 

Christian Kleiner wollte an dem Tag auch in der U18 kämpfen, fiel aber verletzungsbedingt einen Tag vorher leider aus.

 

Als Fazit bleibt zu sagen, viele Top-Platzierungen auf dem sehr gut besuchten Turnier, trotz des schönen Wetters.

Ein Dank an Selvet Keles, der Veranstalter in Burscheid hat ein tolles Turnier ausgerichtet. Die Organisation rundum, bei den vielen Kämpfern und den vielen Nachmeldungen sowie der Cafeteria und dem Umstand des Wetters, war sehr gut. Wir vom RTV kommen gerne nächstes Jahr wieder!

 

An dem Tag fuhren Corrado Gradante und Philip Mähler als Trainerbegleitung mit.

Juni 2019

RTV JUDOTEAM Aufstieg in die 2. Bundesliga !!!

Juni 2019

Mai 2019

JUDOTEAM begeistert 400 Zuschauer in Neuenkamp!

 

Das Remscheider TV JUDOTEAM feierte am vergangenen Samstag zwei überzeugende Siege vor heimischer Kulisse und stieß damit das Tor zur 2. Bundesliga ganz weit auf. In der Halle Neuenkamp wurden knapp 400 Zuschauer Zeuge eines aus Remscheider Sicht, rundum gelungenen dritten Kampftages in der NRW-Liga (3. Liga). Zunächst wurde der FC Stella Bevergern mit 5:2 besiegt und im Anschluss der PSV Bochum mit 6:1 „von der Matte gefegt“.  Vor dem letzen Kampftag (16.06 in Aachen) haben die Bergischen als ungeschlagener Tabellenführer nun alle Trümpfe in der Hand um als Aufsteiger den Durchmarsch zu realisieren.

Im ersten Kampf des Tages bekamen es die Jungs des Trainergespanns Peter Degen und Dr. Benjamin Klöckner mit Stella Bevergern zu tuen.  Pascal Scherrenberg (+100) machte den Anfang und mit seinem Gegner kurzen Prozess. Nach knapp einer Minute stand der Sieg durch Haltegriff fest. Im Anschluss zog Tjado Ganders (-60) zwar den Kürzeren, aber Acland Wendt (-66) stellte mit einem explosiv vorgetragenen- und technisch perfekten Hüftwurf (O-Goshi) die Führung wieder her. 2:1. Kapitän Junior Degen (-81) agierte wie gewohnt kampfstark und souverän und siegte durch einen ebenso spektakulären Wurf (Tai-Otoshi) vorzeitig. Rodell Arnolds (-73) stellte auf 4:1 indem er seinen Kontrahenten blitzschnell mit einem Schulterwurf (Seoi o nage) überraschte. Fabian Karau (-90) fehlte anschließend in seinem physisch starken Duell auf Augenhöhe etwas das „Kampfesglück“ und so musste er sich kurz vor Ende knapp geschlagen geben. Philip Mähler (-90) hingegen schien fast alles zu gelingen. Er dominierte Kampf und Gegner, brachte durch seinen Sieg per Haltegriff die Halle zum kochen und stellte den 5:2 Endstand her.

Im zweiten Kampf des Tages wurde es noch lauter in Remscheids größter Sporthalle, denn gegen den PSV Bochum lieferten die Bergischen ein wahres Feuerwerk ab. Pascal Scherrenberg (+100) legte abermals vor und siegte vorzeitig. Nachdem es Tjado Ganders (-60) verpasste den zweiten Remscheider Punkt zu holen, machte dies im Anschluss Acland Wendt (-66). Wie schon in seinem ersten Kampf gewann er auch gegen seinen Bochumer Kontraheten durch seine Spezialtechnik spektakulär und beindruckte damit die Zuschauer nachhaltig. Auf 3:1 stellte dann Junior Degen (-81). Der Niederländer agierte wie ein wahrer Kapitän, warf seinen Gegner vorzeitig auf den Rücken und leitete damit einen berauschenden Schlussspurt ein. Der erfolgte zunächst durch Rodell Arnolds (-73), der seinen Kampf per Würgetechnik für sich enschied. Das 5:1 erkämpfte Philip Mähler (-90), der unter frenetichem Applaus von den Rängen sein Duell per großer Außensichel (O soto gari) gewann. Den Schlusspunkt zum 6:1 setze Fabian Karau (-100). Mit viel Geschick und durch perfektes Timing erwischte er seinen Gegner kalt und warf ihn vorzeitig (per Ko-Uchi-Gari) auf den Rücken.

Nach diesem überzeugendem Auftritt zeigten sich die Teammanager Rene Endres und Cedric Pick dementsprechend hochzufrieden und waren sich sicher: „ Das war tolle Werbung für den Judosport im Speziellen und die Sportstadt Remscheid im Allgemeinen.  In Aachen (16.6) werden wir den Aufstieg perfekt machen. Für alle Fans bieten wir einen Shuttleservice an“.

Wer mitfahren möchte, kann sich unter folgender Nummer eine Platz reservieren: 015127055275

Justawfoto
CEDRIC PICK 
MODERATOR 

Mai 2019

JUDOTEAM siegt vor heimischer Kulisse!

Mai 2019

JUDOTEAM will vor eigenem Publikum die Vorentscheidung!

Für die Judoka des Remscheider TV JUDOTEAM kann der kommende Samstag gar nicht schnell genug kommen. Der Heimkampftag in der Neuenkamper Halle steht um 17.00 Uhr auf dem Programm und für die bis in die Haarspitzen motivierten bergischen Athleten, gibt es nur ein Ziel: beide Kämpfe vor eigenem Publikum gewinnen, um im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga zumindest schon mal für eine Vorentscheidung zu sorgen.  Nach vier Siegen aus vier Kämpfen stehen die Jungs von Cedric Pick souverän an der Tabellenspitze und auch deshalb ist sich der Teammanager sicher: „Mit zwei Siegen am Samstag kann in Sachen Aufstieg kaum mehr etwas schief gehen, zumal die beiden Konkurrenten aus Düsseldorf und Bünde (beide zwei Punkte hinter Remscheid) parallel zumindest vom Papier her deutlich schwerere Aufgaben zu bewältigen haben und da auch patzen könnten. Sollten wir unsere Hausaufgaben machen, haben wir am letzten Kampftag (16.06 in Aachen) eine sehr komfortable Ausgangssituation.“  Trotz aller Euphorie will man im Remscheider Lager die Aufgaben seriös angehen. Mit dem Tabellenvorletzten Stella Bevergern und dem Schlusslicht PSV Bochum kommen schließlich zwei „angeschlagene Boxer“ in die Neuenkamper Halle, die beide gegen den Abstieg kämpfen. Da kommt es dem Trainergespann Peter Degen und Benjamin Klöckner sehr gelegen, dass fast alle Mann wieder an Bord sind. Tjado Ganders (-60 Kilogramm) wird nach einjährigem Auslandsaufenthalt wieder zur Verfügung stehen und mit Philip Mähler (-81) und Michael Schmidt (-90) sind zwei weitere Leistungsträger zurück im Kader.

Rahmenprogramm mit Freibier, Trikotverlosung, Cheerleader, Magiershow und Legat
Abseits der Matte hat Rene Endres (Teammanager Finanzen) mit seinem Team ebenfalls einiges auf die Beine gestellt. Neben der Cafeteria wird auch ein extra georderter Foodtruck für die Verköstigung der Zuschauer sorgen. Außerdem verspricht Endres „100 Liter Freibier“. Es lohnt sich also früh zu erscheinen. Einlass ist bereits ab 16.00 Uhr.  Der Eintritt ist frei. Alle Fans von Borussia Mönchengladbach kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Ein Originaltrikot von Weltmeister Matthias Ginter mit allen Unterschriften der Spieler des frischgebackenen Europa League Teilnehmers wird in der Pause zwischen den Kämpfen verlost. Apropos Verlosung: Wer in Remscheid oder Umgebung eines der Straßenplakate entdeckt hat, mit dem das JUDOTEAM für den Kampftag wirbt, kann ein Tablet gewinnen. Die Teilnahmebedingungen gibt’s auf der Facebook- und Instagramseite des Teams. Zudem werden die Cheerleader des befreundeten Remscheid Amboss auftreten und der in Remscheid bestens bekannte Torsten Legat wird mit seiner Familie die Judoka an der Matte besuchen. Der Ex-Profi, der mit Werder Bremen 1992 den Europapokal der Pokalsieger gewann und in der jüngeren Vergangenheit vor allem durch seine Auftritte in diversen TV-Shows auf sich aufmerksam machte, ist bekennender Fan der Remscheider Judoka. Abschließend wird nach den Kämpfen der Illusionist Fred Funke mit seiner Show das Publikum verzaubern.

Mannschaftliche Geschlossenheit

Fabian Karau (links mit Tapeverband)
ist einer der Leistungsträger beim JUDOTEAM

Fotograf: Jürgen Steinfeld
Beitrag: Cedric Pick

 

Mai 2019

RTV JUDOTEAM wie im Rausch

Foto: Rodel Arnolds siegte zweimal spektakulär


Fotograf: Jürgen Steinfeld

 

Bericht: Cedric Pick

Der märchenhafte Weg des Remscheider TV JUDOTEAM scheint kein Ende nehmen zu wollen. Am zweiten Kampftag der NRW Liga, fuhren die Bergischen in Herford zwei weitere Siege ein. Zunächst wurde die Bundesligareserve der SUA Witten-Annen mit 5:2 von der Matte gefegt und im Anschluss der BTW Bünde mit 4:3 bezwungen. Damit übernahm das Team auch gleichzeitig die Tabellenführung. Besonders beeindruckend war jedoch die Art und Weise, wie die beiden Siege gegen die hoch eingeschätzen Gegner am Samstag zu Stande kamen. Die Voraussetzungen waren nämlich alles andere als einfach. Die ohnehin schon große Personalnot (sechs Ausfälle), wurde durch die kurzfristige Absage des Leichtgewicht  Nam Hai (Meniskusriss im Abschlusstraining) noch einmal verschärft. Der "Minikader" der sich dann aber auf den Weg nach Ostwestfalen machte, bestach durch einen enormen Teamgeist und eine überragende kämpferische Moral.

 

In der ersten Begegnung gegen den amtierenden NRW-Liga-Meister SUA Witten-Annen 2, geriet das JUDOTEAM zunächst mit 0:2 in Rückstand, da Marco van Huet (-100 Kilogramm), trotz starken Kampfes, kein Mittel gegen seinen Gegner fand und verlor und die Klasse bis 60 Kilogramm aufgrund Nam Hai's Ausfall nicht besetzt werden konnte. Dann allerdings betrat Neuzugang Acland Wendt (-66) erstmals die Matte. Er verkürzte auf 1:2 und läutete die Aufholjagd ein. Pascal Scherrenberg (+100) bekam es mit Bundesligakämpfer Manuel Neumann zu tuen. In einem fantastischen Kampf siegte der Remscheider nach der Hälfte der Kampfzeit durch eine spektakuläre Technik vorzeitig und stellte auf 2:2.
Erstmalig in Führung ging der RTV durch Rodel Arnolds (-73). In diesem spannenden Duell, das lange ausgeglichen verlief, konnte Arnolds seinen Gegner kurz vor Kampfende entscheidend zu Fall bringen. Fast identisch lief die Auseinandersetzung zwischen Fabian Karau (-90) und seinem Kontrahenten. Auch hier lieferte sich der Remscheider lange Zeit einen Schlagabtausch auf Augenhöhe, ehe er fünf Sekunden vor Kampfende mit einem Schulterwurf den Siegpunkt erkämpfen konnte. 4:2. Abschließend stellte Kapitän Junior Degen (-81) den 5:2 Endstand her. Er dominierte seinen Gegner von Beginn an und warf ihn nach knapp einer Minute auf den Rücken.
Nach diesem Kraftakt konnte sich das JUDOTEAM den nächsten Gegner anschauen. Der BTW Bünde bekam es nun mit den Wittenern zu tuen und siegte  eindrucksvoll mit 6:1.
Trainer Peter Degen, der jeden einzelnen Kämpfer mit der richtigen Strategie auf die Matte schickte und somit einen entscheidenden Anteil an den Remscheider Siegen hatte, stellte nun für den abschließenden Kampf gegen Bünde auf zwei Positionen um. Rodel Arnolds tauschte mit Junior Degen die Gewichtsklasse und für Marco van Huet kam Markus Dittmann auf die Matte.
Dittmann (-100) konnte den Angriffen seines starken Kontrahenten jedoch nur kurz standhalten und unterlag. Nachdem auch bis 60 Kilogramm der Punkt wieder an den Gegner ging, lag es auch jetzt wieder an Acland Wendt (-66) den ersten Remscheider Punkt einzufahren. Und das machte er eindrucksvoll. Mit seiner aggressiven und dynamischen Kampfführung dominierte er das Geschehen und siegte schließlich vorzeitig mit einem Hüftwurf. Nur noch 1:2. Für den Ausgleich sorgte Pascal Scherrenberg (+100), der seinen Gegner nach einer Minute mit Wucht auf die Matte warf. Junior Degen (-73) erkämpfte, wie gewohnt souverän, die erstmalige Remscheider Führung in diesem Duell. 3:2. Im längsten Kampf des Tages musste sich im Anschluss jedoch Fabian Karau (-90) geschlagen geben. Mit dem ehemaligen langjährigen Bundesligakämpfer Yassin Grothaus lieferte er sich über die volle Kampfzeit ein hart umkämpftes Duell auf Augenhöhe,  das erst in der Verlängerung zugunsten des Westfalen entschieden wurde. 3:3. Den alles entscheidenden Kampf über Sieg und Niederlage bestritt nun Rodel Arnolds (-81). Die Spannung war gute anderthalb Minuten greifbar, dann löste sie sich in ohrenbetäubenden Remscheider Jubel auf, nachdem Arnolds seinen Gegner mit einer blitzsauberen Fußtechnik spektakulär auf die Matte beförderte. 4:3.
Für die Teammanager Cedric Pick und Rene Endres konnte der siegreiche Tag gar nicht hoch genug eingeschätzt werden: "Als eine der ganz wenigen Teams im Wettkampfsport, fahren wir bewusst eine sehr "offensive" Strategie. So haben wir uns als Aufsteiger ja schon vor Saisonbeginn ganz klar dazu bekannt direkt im ersten Jahr in die 2. Bundesliga durchmaschieren zu wollen. Wenn dann der Erfolg ausbleibt,  machst du dich natürlich sofort angreifbar. Umso beeindruckender finde ich es wie die Jungs mit diesem Druck positiv umgehen", so Pick.
Nun richten sich beim JUDOTEAM alle Augen auf den anstehenden Heimkampftag am 25.05. In der Neuenkamper Halle empfängt der frisch gebackene Tabellenführer dann die Mannschaften des PSV Bochum (Achter) und von Stella Bevergern (Siebter).

April 2019

RTV JUDOTEAM siegt doppelt! 

Foto:

Kapitän Junior Degen siegt doppelt 


Fotograf: Jürgen Steinfeld


Beitrag: Cedric Pick

Der Start in die neue Saison hätte für das Remscheider TV JUDOTEAM nicht besser laufen können. Als Aufsteiger ging es für die Bergischen in der NRW-Liga (3. Liga) zu Saisonbeginn in Hennef erstmals an den Start. Dank einer überragenden Mannschaftsleistung   wurde zunächst der PSV Duisburg mit 5:2 von der Matte geschickt und anschließend der JC Hennef mit 4:3 bezwungen.
In der ersten Begegnung gegen Duisburg machte Kapitän Junior Degen (-81 KG) den Anfang. Nach hartem Kampf gewann er am Ende verdient. Auf 2:0 stellte Fabian Karau (-90). Michael Schmidt (+100) musste sich zwar seinem Gegner geschlagen geben, aber Neuzugang Rodell Arnolds wurde seiner Favoritenrolle gerecht und erkämpfte den dritten Remscheider Punkt. Philip Mähler (-100) fand gegen seinen Kontrahenten kein Mittel und unterlag folgerichtig. Der siegbringende vierte Punkt ging anschließend auf das Konto von Nam Hai (-60). Sein größter Gegner war an diesem Tag aber sein Gewicht.  So nahm er noch am Morgen des Wettkampftages 1,5 Kilogramm ab um sich im Leichtgewicht einwiegen lassen zu können. Ein wieder einmal überragend kämpfender Ryan lo a Njoe (-66) besorgte im letzen Kampf der Begegnung den 5:2 Endstand.
Das Duell gegen den JC Hennef verlief ungleich spannender. Wobei auch hier der Start reibungslos verlief.
Junior Degen benötigte gerade einmal 10 Sekunden um den deutschen U21-Meister Alexander Neihs entscheidend zu Fall zu bringen. Fabian Karau tat sich da schon deutlich schwerer, lies aber am Ende nichts anbrennen und erkämpfte den zweiten Remscheider Punkt. Dann allerdings schien die Begegnung zu kippen. Nachdem Marco Huet gegen seinen Gegner das Nachsehen hatte, verlor auch Rodel Arnolds völlig unerwartet seinen Kampf. Sein von den Kampfrichtern als zu passiv bewerteter Kampfstil wurde ihm dabei zum Verhängnis. Erstmals in dieser Saison in Rückstand geriet das JUDOTEAM als Philip Mähler auch in seinem zweiten Kampf keine Mittel fand und deutlich unterlag. Beim Zwischenstand von 2:3 musste nun eine deutliche Reaktion her. Und die kam. Nam Hai glich aus uns Ryan lo a Njoe erkämpfte den alles entscheidenden Siegpunkt zum 4:3.
Damit steht das JUDOTEAM nach dem ersten Kampftag auf dem dritten Tabellenplatz. Weiter geht's für die Remscheider am 04.05 in Bünde (Ostwestfalen). Gegner dort sind der Spitzenreiter SUA Witten-Annen 2 und der Tabellenzweite BTW Bünde. Für diesen "heißen Tanz" braucht es wieder die Unterstützung der Fans.
Die Teammanager Rene Endres und Cedric Pick zeigten sich von der großartigen Unterstützung am ersten Kampftag sehr begeistert und werden auch für den Kampftag in Bünde einen Shuttleservice anbieten. Wer mitfahren und die Mannschaft unterstützen möchte, kann sich unter folgender Nummer anmelden: 
015127055275. Für Freibier und Prosecco an Bord ist gesorgt.

März 2019

März 2019

Düsseldorf Open U15!

Am Sonntag den 24. März haben sich einige RTV-Judo-Athleten auf dem hochdotierten internationalen Turnier in Düsseldorf, den „Düsseldorf Open“ präsentiert.
307 Teilnehmer aus 66 Vereinen nahmen an den 2. Düsseldorf Open teil. Neben den Judokas aus den Bezirken Düsseldorf und Köln waren auch Gäste aus Russland, Polen, Israel, den Niederlanden und Chemnitz am Start.

Bis 50 kg kämpfte Justus Mrowka 2 Kämpfe, bevor er leider vorzeitig ausschied.
Sein Teilnehmerfeld war die mit am stärksten besetzte Gewichtsklasse.
Es waren mehrere internationale Kämpfer am Start, viele aus Russland und Polen.
Das Kämpfen und Zuschauen alleine sollte schon an Erfahrungen reicher machen.
Bis 44 kg kämpfte auch Antonia Wölfel mutig in einer Top-Besetzten-Gewichtsklasse 2 Kämpfe und schied dann aus.
Am besten abgeschnitten an dem Tag hat Luca Gradante, der in seiner neuen Gewichtsklasse bis 60 kg antrat.
Noch ein paar Wochen zuvor legte er ein fantastisches Ergebnis bei den Westdeutschen Meisterschaften hin, sodass er mit einer gewissen Favoritenrolle im das Turnier ging.
Den ersten Kampf verlor er leider etwas schläfrig und unnötig, sodass er danach von der Hauptrunde in die Trostrunde wechseln musste.
Dort siegte er jedoch 2 Mal und holte sich souverän und klar den 3. Platz und somit die Bronzemedaille.
Der 1. oder 2. Platz wären an dem Tag jedoch auch möglich gewesen für ihn!

An dem Tag fuhr Philip Mähler als Trainerbegleitung mit.

März 2019

Westdeutsche Meisterschaften der U15!

Am Samstag 9. März fanden in Dormagen die Westdeutschen Meisterschaften der Jahrgangsstufe U15 statt.
Luca Gradante ging als einzigst qualifizierter vom RTV an den Start.
Leider durfte er an dem Tag nicht in seiner eigentlichen Gewichtsklasse -55 kg kämpfen sondern musste sich morgens eine Gewichtsklasse höher einwiegen lassen, somit -60 kg. 
Seinen ersten Kampf musste er dann auch leider abgeben, weil sein Gegner ihn überraschte.
Danach kämpfte sich Luca aber stark ins Turnier, gewann drei Kämpfe hintereinander und musste im Kampf um Platz 3 wieder gegen seinen ersten Widersacher, der bis dahin ebenfalls nur einen Kampf verloren hatte.
Nach gutem Kampf und souveräner Vorstellung reichte es jedoch nicht für einen Medaillenplatz und somit nur für den undankbaren Platz 5.
Angesichts der anderen Gewichtsklasse und auf dem Niveau eine super Vorstellung vom Gradante Junior.
An dem Tag fuhr Corrado Gradante natürlich als Trainer mit nach Dormagen.

Februar 2019

Februar 2019

Bezirksmeisterschaften der U15 und U18!

Susi Kostorz nach dem Gewinn der Bronzemedaille (ganz rechts im Bild)

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften der Frauen und Männer U18 in Neuss am 2. Februar gingen drei Judokas vom RTV an den Start.

 

Erik Yedigaryan kämpfte in der Schwergewichtsklasse -66kg, die mit 18 Teilnehmern sehr gut besetzt war, in seinem ersten Jahr bei der U18.

Er kämpfte seinen ersten Kampf sehr stark, verlor den ersten Kampf dann aber unglücklich im Boden nach Haltegriff des Gegners.

Im zweiten Kampf musste er sich einem erfahrenen und schon in dieser Altersklasse etablierten Kämpfer geschlagen geben und schied somit vorzeitig aus dem Turnier aus.

 

Nils Tillmanns kämpfte ebenfalls das erste Mal in der neuen Altersklasse der U18 und musste sich in der Gewichtsklasse -55 kg durchkämpfen.

Im ersten Kampf führte er anfänglich, verlor dann aber hinten raus etwas die Linie und verlor seinen Auftaktkampf.

Im zweiten Duell konnte Nils seinem sehr starken Konkurrenten nicht viel entgegnen setzen und schied somit ebenfalls aus dem laufenden Wettbewerb aus.

 

Susi Kostorz kämpfte auch ihr erstes Jahr in der neuen Altersklasse der U18 und in der Gewichtsklasse -52 kg.

Im ersten Kampf verlor sie deutlich durch Ippon/K.O. durch ihre Gegnerin.

Den zweiten Kampf bestritt sie besser und gewann ihren Fight im Boden im Haltegriff.

Im dritten Kampf verlor Susi gegen ihre Kontrahentin vorzeitig durch Ippon/K.O., sicherte sich aber den tollen 3. Platz in ihrer stark besetzten Gewichtsklasse. Ein super Achtungserfolg! Es sollte die einzige RTV-Medaille an diesem Tag bleiben.

 

Festzuhalten bleibt, dass die anfänglichen Schwierigkeiten in der neuen Altersklasse als normal zu bewerten sind. Da es sich um die ersten Erfahrungen in der neuen Altersklasse gehandelt hat, und die drei Athleten sich die nächsten zwei Jahre hier aufhalten werden, kann man von deutlicheren Steigerungen bein den nächsten Turnieren ausgehen, von daher an alle: "Staub abklopfen, Krone richten und weiter machen!"

 

An dem Tag fuhr Michael Schmidt als Trainer begleitend mit.

 

Luca Gradante (links) und Ajdin Seuberth (rechts) nach ihren absolvierten Kämpfen

Bei den Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklasse U15 am 3.2.19 in Velbert hat sich fulminant Luca Gradante
(RTV) den 1. Platz geholt und ist damit amtierender Bezirksmeister in der Gewichtsklasse -55kg und fährt somit in knapp einem Monat auf die Westdeutschen Meisterschaften am 9.3.19 in Dormagen!!! Herzlichen Glückwunsch von allen Trainern und viel Glück und Erfolg auf der höchsten Meisterschafts-Ebene in diesem Altersbereich im Judo.
Er ging in all seinen 4 Kämpfen als verdienter Sieger von der Matte.
Ebenfalls in der Gewichtsklasse -55kg startete Ajdin Seuberth (RTV).
Nach 2 gewonnen und 2 verlorenen Kämpfen schied er leider knapp vor dem 3. Platz aus. Es fehlen hier noch 10-20% an Überzeugung und Kondition um in dieser stark umkämpften Gewichtsklasse unter den TOP-Favoriten zu landen.
Ebenfalls an dem Tag startete Justus Mrowka (RTV) in der Gewichtsklasse -50kg.
Er gewann 2 Kämpfe und verlor 2. Ein insgesamt versöhnliches Ergebnis, wobei sein regelmäßiges engagiertes Training mehr erwarten ließ an dem Tag. Bitter sein erster Kampf, wo er leider komplett paralysiert wirkte.
Er musste seiner Aufregung leider Tribut zollen, ansonsten wäre deutlich mehr möglich gewesen, schade!
An dem Tag war Philip Mähler als Trainer mit den Judokas am Start.

 

                                                                                                                                                                                                             Januar  2019

Kreiseinzelturnier U13 und Kreiseinzelmeisterschaft U15!

Beim ersten Judoturnier für die Altersklassen der U13 und U15 in diesem neuen Jahr in Velbert gingen einige RTV Judokas an den Start.

 

Es ergaben sich folgende Platzierungen:

 

U13 männlich:

 

Amin El Bahoudi erkämpfte sich in seiner Gewichtsklasse den 3. Platz

Elvin Jochum erkämpfte sich in seiner Gewichtsklasse den 3. Platz

David Topolenko erkämpfte sich in seiner Gewichtsklasse den 1. Platz

Johannes Mrowka musste leider noch an diesem Tag krankheitsbedingt passen!

 

U15 männlich:

 

Luca Gradante erkämpfte sich in seiner Gewichtsklasse den 3. Platz

Justus Mrowka erkämpfte sich in seiner Gewichtsklasse den 2. Platz

Ajdin Seuberth erkämpfte sich in seiner Gewichtsklasse den 2. Platz

 

An dem Tag war Corrado Gradante mit den Jungs am Start.

 

Für die U15 geht es am 3. Februar weiter bei den Bezirksmeisterschaften, da es sich hier um ein Qualifizierungsturnier gehandelt hat.

                                                                                                                                                                                                                   Januar 2019

Januar 2019

Trainingsweltmeister 2018!

Der "Trainingsweltmeister-Pokal" wird seit diesem Jahr immer an diejenigen Judokas vergeben, die das vorherige Jahr über am meisten und fleißigsten beim Training waren.

 

Diese Auszeichnung soll als Anerkennung dienen und zeigen welchen Wert es hat, wenn man regelmäßig und konsequent beim Training erscheint.

 

Herzlichen Glückwunsch von allen Trainern an die geehrten Judokas!

Die Trainingsweltmeister aus dem Jahr 2018 (von links oben): 

 

Jolie Koch

 

David Topolenko

 

Moritz Edelmeier

 

Giulia Pagano

 

Christian Kleiner

                                                                                                                                                                                                         Dezember 2018

Stadtmeisterschaften in Solingen!

Bei den diesjährigen offenen Stadtmeisterschaften in Solingen gingen am 9. Dezember 2018 einige Judoka vom RTV an den Start.

 

Gemeldet waren 30 RTV-Athleten, 28 kämpften an dem Tag erfolgreich, zwei Kämpfer mussten krankheitsbedingt leider zuhause bleiben

(Sam Esfandiari und David Topolenko).

 

Für einige war es das erste Judoturnier überhaupt, sodass die Aufregung und Nervosität natürlich mitspielte. Dennoch wurden hervorragende Ergebnisse erzielt und wertvolle Erfahrungen gesammelt. Der Spaß am fairen miteinander Kämpfen stand ganz im Vordergrund,

 

Folgende Kämpfer wurden in teilweise beeindruckender Manier Stadtmeister 2018 in ihrer jeweiligen Gewichts-und Altersklasse:

 

Oskar Wortmann, Jahrgang: U10, Platzierung: 1

 

Jannis Pfeil, Jahrgang: U10, Platzierung: 1

 

Susi Kostorz, Jahrgang: U15, Platzierung: 1

 

Luca Gradante, Jahrgang: U15, Platzierung: 1

 

Nils Tillmanns, Jahrgang U15, Platzierung: 1

 

Erik Yedigaryan, Jahrgang U15, Platzierung: 1

 

 

Weitere Platzierungen in ihren jeweiligen Gewichts-und Altersklassen holten folgende Kämpfer:

 

Carl Bollenbeck, Jahrgang U10, 3. Platz

Fabian Dollenbacher, Jahrgang U10, 3. Platz

Jan Edelmeier, Jahrgang U10, 3. Platz

Moritz Edelmeier, Jahrgang U10, 2. Platz

Tom Keller, Jahrgang U10, 3. Platz

Matthias Krumme, Jahrgang U10, 2. Platz

Henry Mützner, Jahrgang U10, 3. Platz

Luc Zarrath, Jahrgang U10, 3. Platz

Elvin Jochum, Jahrgang U10, 2. Platz

Marlon Neuschäfer, Jahrgang U10, 3. Platz

Finja Feckinghaus, Jahrgang U10, 3. Platz

Jolie Koch, Jahrgang U10, 3. Platz

 

Marius Goebel, Jahrgang U13, 3. Platz

Johannes Mrowka, Jahrgang U13, 3. Platz

Justus Mrowka, Jahrgang U13, 3. Platz

Timm Triesch, Jahrgang U13, 2. Platz

Amin El Bahoudi, Jahrgang U13, 3. Platz

Jassin Jochum, Jahrgang U13, 3. Platz

Antonia Wölfel, Jahrgang U13, 3. Platz

 

Christian Kleiner, Jahrgang U15, 3. Platz

Ajdin Seuberth, Jahrgang U15, 3. Platz

Elisabeth Krumme, Jahrgang U15, 2. Platz

 

 

Am Ende des Tages wurde der beste Verein, mit den meisten Punkten an dem Tag noch zusätzlich mit einem Pokal geehrt.

Leider musste sich der Remscheider TV mit dem 2. Platz zufrieden geben, hinter dem "FC. Bayern München" im Judo in Sachen Stadtmeisterschaften, dem BFC Solingen.

Trotzdem kann der RTV stolz sein als zweitbester Verein die Halle verlassen zu haben.

 

Viele Glückwünsche nochmal an alle Kämpfer, Judoka, Athleten für die tollen Leistungen. Die Trainer, Eltern und Verwandten sind stolz auf Ihre kleinen und großen Judoka.;-)

 

Annika Tillmanns, Tim Jochum, Corrado Gradante und Philip Mähler waren an dem Tag als Trainer zur Begleitung dabei.

 

                                                                                                                                                                                                             Dezember 2018

Der Kampfplan für die neue Saison!!!

 

Der NRW-Liga Kampfplan ist da ! ! !

 

Alle Fans und Freunde des JUDOTEAM können ab sofort planen. Der Verband hat den Kampfplan für die NRW-Liga Saison 2019 zusammen gestellt und final terminiert. Zu Saisonbeginn geht's für die Bergischen im April nach Hennef. Weiter geht's Anfang Mai im ostwestfälischen Bünde. Ende Mai steigt der große Heimkampftag in der Halle Neuenkamp, bevor die Saison Mitte Juni in Aachen endet.

 

Die Termine und Begegnungen der 3. Liga (NRW-Liga) in der Übersicht:

 

1. Kampftag: So., 07.04.19 (in Hennef)
PSV Duisburg - RTV JUDOTEAM
JC Hennef - RTV JUDOTEAM

 

2. Kampftag, Sa., 04.05.19 (in Bünde)
SUA Witten Annen 2 - RTV JUDOTEAM
BTW Bünde - RTV JUDOTEAM

 

3. Kampftag, Sa., 25.05.19 (in Remscheid !!!)
RTV JUDOTEAM - PSV Bochum
RTV JUDOTEAM - FC Stella Bevergern

 

4. Kampftag, So., 16.06.19 (in Aachen)
TSV Hertha Walheim 2 - JUDOTEAM
Post SV Düsseldorf - JUDOTEAM

                                                                                                                                                                                Dezember 2018

Erfolgreiche Judoprüfung!

Am Montagabend den 3.12.2018 fand von 17:00-19:30 die zweite Judogürtelprüfung in diesem Jahr für unsere großen und kleinen Athleten statt.

Zwei Personen konnten an dem Tag nicht an der Prüfung teilnehmen, aufgrund von Krankheit. Die anderen 44 Judoka konnten ihre Prüfung jedoch zu 100% antreten und erfolgreich absolvieren. Größtenteils waren gute bis sehr gute Prüfungsleistungen dabei zu sehen.

Alle anderen, die an dem Tag keine oder noch keine Prüfung machen konnten haben im Januar die Chance bei einer Nachprüfung den neuen Gürtel-Grad zu erwerben.

Für viele heißt es im nächsten Jahr also auch wieder: GÜRTELPRÜFUNG!

                                                                                                                                                                               Dezember 2018

RTV JUDOTEAM 2 steigt in die Landesliga auf !!!

Mit einem furiosen 8:2-Sieg beim BC Kamp Lintfort setze das RTV JUDOTEAM 2 am Samstagnachmittag, 1. Dezember, einen spektakulären Schlusspunkt hinter eine überragende Saison. In der Klasse bis 66 Kilogramm machte Ryan lo a Njoe den Anfang und gewann seine beiden Kämpfe vorzeitig. Ebenfalls zwei Punkte steuerte Kapitän Marco van Huet (-81 KG) bei. Auch Gregor Feils (-90 KG) siegte doppelt und im Schwergewicht (+90) holten Michael Schmidt und Benjamin Klöckner die Punkte Sieben und Acht. Lediglich Dominik Albrecht und Nassir Hosseyini (-73 KG) mussten ihre Kämpfe abgeben. Trainer Benjamin Klöckner: "Der heutige Kampftag war ein Spiegelbild der gesamten Saison. Jeder hat Lust zu kämpfen und zu siegen. Die die nicht kämpfen unterstützen die Jungs auf der Matte. Der Teamgeist ist überragend." Mit insgesamt drei klaren Siegen (gegen Mönchengladbach, Kaarst und Kamp Lintfort) und einem Unentschieden (gegen Langenfeld) erkämpften sich die Remscheider den Bezirksligatitel und stiegen in die Landesliga auf. Somit gelang dem Remscheider TV JUDOTEAM in diesem Jahr ein Doppelaufstieg, nachdem die erste Mannschaft bereits im Juli den Oberligatitel gewann und in die NRW-Liga (3. Liga) aufstieg.

                                                                                                                                                                                November 2018

                                                                                                                                                                                                              November 2018

                                                                                                                                                                                                              November 2018

                                                                                                                                                                                November 2018

Ehrung für das JUDOTEAM

 

Das JUDOTEAM wurde gestern für seine besonderen sportlichen Leistungen und Erfolge im Jahr 2018 geehrt. Die Teammanager René Endres (Finanzen) und Cedric Pick (Sport), sowie unser Kämpfer Philip Mähler, nahmen die Auszeichnung stellvertretend für die gesamte Mannschaft entgegen.

In der Urkunde heißt es:
"In Würdigung und Anerkennung Eures Aufstiegs in die NRW-Liga"

Ein großer Dank für die fantastische Unterstützung in diesem Jahr geht vor allem an unsere Partner:


DPC Unternehmensgruppe Köln


Natura Vitalis


BOOST the BEAST


sportdeal24

 

Auf eine erfolgreiche Partnerschaft in 2019!!!!

                                                                                                                                                                                November 2018

Tolle Angebote bei unserem Sponsor JAKO

 

Ideal bei dem heißen Wetter, ein T-Shirt oder Polo-Shirt mit JUDOTEAM-Logo von JAKO ...und noch heißer sind die unschlagbaren Preise unseres Partners sportdeal24 

Alle Angebote findet ihr unter:

 


sportdeal24.de/rtv-remscheid

                                                                                                                                                                                November 2018

RTV JUDOTEAM 2 siegt gegen Kaarst

 

Die Zweite Mannschaft des Remscheider TV JUDOTEAM bleibt in der Bezirksliga weiter ungeschlagen. Am dritten Kampftag gab's in heimischer Halle gegen Budo Sport Kaarst einen souverän erkämpften 7:3-Sieg. Jeweils zweimal gewannen Ryan lo Njoe (-66 Kilogramm) und Ziggy Horsten (-73). Jeweils einmal konnten sich Michael Schmidt, Corrado Gradante und Marco van Huet durchsetzen. Durch diesen Sieg bleibt der RTV an der Tabellenspitze der Bezirksliga und fiebert nun dem alles entscheidenden letzen Kampftag am 1. Dezember entgegen. Dann geht's für die Remscheider zum BC Kamp Lintfort. Ein Sieg dort würde den Aufstieg in die Landesliga bedeuten.        

                                                                                                                                                                                    Oktober 2018

RTV JUDOTEAM 2 zufrieden nach Remis

 

Am Sonntag, 7. Oktober, ging es für die zweite Mannschaft des RTV Judoteams nach Langenfeld. Beim dortigen JC stand der zweite Kampftag in der Bezirksliga an. Nach zehn stark umkämpften Duellen gab es am Ende ein leistungsgerechtes 5:5-Unentschieden. Der gewohnt souverän agierende Ryan lo a Njoe sicherte dem RTV beide Punkte in der Klasse -66 Kilogramm. Eine Gewichtsklasse darüber (-73) gab es das am Ende entscheidene "Schlüsselduell". Nachdem Nassir Hosseyini seinem Gegner in der ersten Runde unterlag, stellte Trainer Benjamin Klöckner um und schickte in der zweiten Runde Dominik Albrecht auf die Matte. Er siegte vorzeitig. In der Klasse bis 81 Kilogramm gab es zwei weitere Punkte fürs Judoteam.

Gregor Feils (Foto) zeigte ein starke Vorstellung, gewann zweimal überlegen und holte somit beide Punkte nach Remscheid. Weniger erfolgreich kämpften die Schwergewichtler des RTV. Sowohl Marco van Huet (-90), als auch Michael Schmidt (+90) unterlagen doppelt gegen ihre starken Kontrahenten.

Das Fazit von Trainer Benjamin Klöckner fiel dennoch positiv aus: "Für mich war vorher klar, dass Langenfeld wohl der stärkste Gegner in der Liga sein würde. Sie haben ihre Mannschaft ja erst vor der Saison aus der Oberliga in die Bezirksliga zurückgezogen und dabei noch einige ihrer Kämpfer behalten. Zum Beispiel Stefan Krause der früher auch lange in der Bundesliga kämpfte. Insofern können wir mit dem Punkt gut leben."

Nach einem Sieg und einem Unentschieden steht der RTV mit insgesamt 3 Punkten noch immer an der Tabellenspitze der Bezirksliga. Weiter geht's am Sonntag, 11. November, um 11 Uhr in heimischer Halle an der Theodor-Körner-Straße gegen Budo Sport Kaarst. Hier möchte der RTV mit einem Sieg dem nächsten Schritt in Richtung Landesliga-Aufstieg gehen.

 

                                                                                                                                                                                    Oktober 2018

RTV JUDOTEAM 2 vor schwerer Aufgabe

 

Die zweite Mannschaft des Remscheider TV JUDOTEAMs steht in der Bezirksliga vor der wohl schwersten Aufgabe der Saison.

Nach erfolgreichem Saisonbegin (7:3 beim 1. JC Mönchengladbach 3) geht es bereits am zweiten Kampftag zum JC Langenfeld. Der letztjährige Oberligist, der seine Mannschaft nach verpasstem Aufstieg bis in die unterste Liga zurückgezogen hat, versucht nun mit vielen etablierten Kämpfern einen Neuanfang.

RTV-Coach Benjamin Klöckner geht dennoch zuversichtlich in diese Begegnung. Zwar muss er auf seinen Punktegarant bis 73 Kg., Ziggy Horsten, verzichten. Jedoch kommen mit Michael Schmidt und Gregor Feils zwei Stammkämpfer zurück ins Team welche zu Saisonbeginn noch fehlten.

"Wir wollen Spaß auf der Matte haben und siegen", so der Coach gewohnt selbstbewusst.

Kampfbeginn ist am Sonntag, 7. Oktober, um 11 Uhr in der Judohalle des JC Langenfeld (Geschwister-Scholl-Straße 45A, 40764 Langenfeld).

 

                                                                                                                                                                                    Oktober 2018

Judo-Einstand nach Maß

 

Dem neu gegründeten Remscheider TV JUDOTEAM 2 gelingt in der Bezirksliga ein Start nach Maß. Am ersten Kampftag gewannen die Jungs um Trainer Benjamin Klöckner auswärts beim 1. JC Mönchengladbach mit 7:3 (70:30). Für die Remscheider punkteten Kapitän Marco van Huet (-90 KG) , Ryan lo a Njoe (-66) und Ziggy Horsten (-73) jeweils doppelt. Einen weiteren Punkt steuerte Markus Dittmann (-81) bei. Nils Knümann (+90) musste sich seinem starken Gegner geschlagen geben. Durch den Sieg fahren die RTV-Athleten jetzt als Tabellenführer zum nächsten Kampftag nach Langenfeld (7.10).

Text: Cedric Pick

 

                                                                                                                                                                                    Oktober 2018

RTV JUDOTEAM 2 startet in der Bezirksliga

 

Nach der erfolgreichen Saison der ersten Mannschaft (Aufstieg in die 3. Liga) startet Mitte September auch die zweite Garde des RTV JUDOTEAMs in die neue Kampfzeit. In der Bezirksliga geht's ab Mitte September um Punkte. Zunächst beim 1. JC Mönchengladbach 3 (15.9.), anschließend beim JC Langenfeld (7.10.), dann in heimischer Halle an der Theodor-Körner-Straße gegen Budo Sport Kaarst (11.11.) und abschließend beim BC Kamp Lintfort (1.12.).

Trainer des Teams sind Corrado Gradante und Benjamin Klöckner. Das Duo setzt bei der Mannschaft vor allem auf Teamgeist und Zusammenhalt. So ließen sie am vergangenen Wochenende beim offiziellen Trainingsauftakt erstmal zwei Stunden Bogenschießen unter Anleitung der Vereinskollegen der Bogensport-Abteilung des RTV. "Die Jungs kommen dabei auf andere Gedanken und können sich auch bei dieser technisch sehr anspruchsvollen Sportart was abschauen", so die Trainer, die anschließend aber auch noch fünf Stunden mit den Jungs auf der Matte arbeiteten. Das Team besteht vor allem aus Eigengewächsen und Athleten aus der nahen Umgebung. Was die Zielsetzung angeht waren sich Trainer Benjamin Klöckner, Corrado Gradante und die Teammanager Cedric Pick und René Endres auch schnell einig. "Vor allem sollen die Jungs Spaß auf der Matte haben. Wir wollen zwar auch den Erfolg, da die zweite mittelfristig auch als Fundament der ersten Mannschaft dienen soll, aber in übermäßigen Leistungsdruck soll das nicht ausarten", so Pick.

 

Der Kader:

 

- 66 kg

Alessandro Avvedutto

Nam Hai

Ryan lo a Njoe

 

-73

Jonas Pernat

Nassir Hosseyini

Dominik Albrecht

Ziggy Horsten

 

- 81

Markus Dittmann

Armando Fraser

Gregor Feils

 

-90

Marco van Huet (Kapitän)

Tim Jochum

David Gärtner

Corrado Gradante (Trainer)

 

+90

Michael Schmidt

Nils Knümann

Benjamin Klöckner (Trainer)

                                                                                                                                                                                    Oktober 2018

Neue Jugendkoordinatoren!

Annika Wölfel
Annika Wölfel
Christian Kleiner
Christian Kleiner

                                                                                                                                                                                    Oktober 2018

Training in den Herbstferien

Am kommenden Samstag (13.10.18) finden alle drei Trainingsgruppen zur gewohnten Zeit (10:00-13:00 Uhr) statt!

 

In den Herbstferien (15.10.18-28.10.18) findet das Training Donnerstags für alle von 17:00 bis 19:30 Uhr und Samstags für alle von 10:00 bis12:00 Uhr statt!

 

Der Kurs Krabbeljudo Samstags findet in dieser Zeit nicht statt!

Oktober 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Judokalender ist für 5 Euro bei den Trainern oder in der RTV- Geschäftsstelle erhältlich

                                                                                                                                                                                                             September 2018

Bezirksmeisterschaften U10/U13 Duisburg!

 

 

Bei den JUDO Bezirksmeisterschaften der Altersklasse U10 und U13 in Duisburg am Sonntag den 23.09.2018 nahmen einige RTV-Judoka teil:

- Jan Edelmeier: Jahrgang U10, -31kg, 
5. Platz in seiner Gewichtsklasse
Kämpfte wieder souverän wie schon eine Woche zuvor bei den Kreismeisterschaften.
Er gewann seine ersten beiden Kämpfe mit Punkt, hatte einen guten Lauf, der erst im dritten Kampf gestoppt wurde. Hier musste er sich dann leider nach einem starken Kampf geschlagen geben und kämpfte danach um die Bronzemedaille, wo er leider nicht mehr ganz so wach war wie sein Kontrahent. Dennoch eine starke Vorstellung und ein sehr guter 5. Platz am Ende des Tages.

- Moritz Edelmeier: Jahrgang U10, -27kg, 
5. Platz in seiner Gewichtsklasse
Der kleinere Bruder kämpfte wieder einmal mit ganz starkem Kampfeswillen. Sein erster Gegner, gegen den er verlor, wurde später im Verlauf Zweiter. Danach legte Moritz einen fulminanten Kampf hin und besiegte seinen Gegner durch K.O. Im letzten Kampf verlor er etwas unglücklich wurde aber auch guter Fünfter wie sein größerer Bruder.

- Matthias Krumme: Jahrgang U10, -43kg, 
3. Platz in seiner Gewichtsklasse
Hatte leider wieder etwas Startschwierigkeiten im ersten Kampf, hätte seinen Gegner auf jeden Fall auch besiegen können und damit den Weg ins Finale ebnen können. Nun ging es nach dem ersten verlorenen Kampf aufgrund von guter Auslosung gegen den nächsten Gegner schon um den 3. Platz. Diesen Kampf gewann er auch deutlich und mit sehr guter Leistung und holte somit für den RTV die einzige Medaille an dem Tag nach Remscheid. Bronzerang für ihn, ein super Erfolg in den Qualifikationsturnieren dieses Jahr!

- Jannis Pfeil: Jahrgang U10, -34kg
Es war sein erstes Turnier auf dem Niveau der Bezirksmeisterschaften, hatte aber als amtierender Kreismeister vom
Turnier letzte Woche ein starkes Bild abgegeben. An dem Tag wurde er leider von seinen Gegnern kalt erwischt und überrannt.
Nach zwei verlorenen Kämpfen schied er leider aus. Nichts desto Trotz darf er sich freuen hier am Start gewesen zu sein und wertvolle Erfahrungen zu sammeln, das wird ihn in den zukünftigen Wettkämpfen nur noch besser machen. Bis dahin wird im Training nochmal gezielter an seinem Kämpfer-Technik-Profil gearbeitet werden.

- Henry Mützner: Jahrgang U10, -37kg,
5. Platz in seiner Gewichtsklasse
Er kämpfte diesmal in einer anderen Gewichtsklasse wie sein Vereinskamerad Jannis Pfeil mit dem er noch eine Woche zuvor zusammen gekämpft hat.
Nach wieder einmal tapferer Vorstellung im ersten Kampf, musste er sich leider geschlagen geben. Auch aufgrund von guter Auslosung in der Wettkampfliste, kämpfte er im nächsten Kampf schon um den dritten Platz, hätte mit etwas mehr Biss und Glück seinen Kontrahenten auf die Matte zum
K.O. schicken können, es fehlte leider das „etwas mehr“ und so sicherte sich sein Gegner Bronze und Henry wurde dennoch guter Fünfter.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass alle fünf Kämpfer ein gutes Bild auf dem höchsten Level in Ihrem Jahrgang im JUDO abgegeben haben und darauf aufbauend gut vorbereitet in die nächsten Turniere starten werden.
Der nächste prestigeträchtige Wettkampf wirft auch schon seine Schatten voraus, denn am Sonntag den 9. Dezember finden in der Nachbarstadt in Solingen die Stadtmeisterschaften statt, wo der diesjährige Stadtmeister ermittelt wird.
Der RTV wird mit möglichst allen Kämpfern dort auffahren und tolles JUDO wird geboten sein.

Bis dahin ein gutes Training für alle und bei allem Schwitzen nicht den Spaß am Kämpfen vergessen!

Euer RTV-JUDO-Trainerteam

                                                                                                                                                                                                             September 2018

Kreiseinzelmeisterschaften U10/U13 Velbert!

 

 

Bei den diesjährigen JUDO Kreiseinzelmeisterschaften der Altersklasse U10 und U13 in Velbert am Samstag den 15.09.2018 nahmen einige RTV-Judoka mit Erfolg teil:
- Jan Edelmeier: Jahrgang U10, 3. Platz in seiner Gewichtsklasse
Kämpfte souverän nur leider einmal unachtsam, deshalb in Anführungszeichen „nur“ der 3. Platz für ihn.
- Moritz Edelmeier: Jahrgang U10, 1. Platz in seiner Gewichtsklasse
Der kleinere Bruder kämpfte ganz stark gegen teilweise größere Gegner und besiegte jeden seiner Kontrahenten, wurde nach 4 gewonnenen Kämpfen höchstverdient Erster.
- Matthias Krumme: Jahrgang U10, 1. Platz in seiner Gewichtsklasse
Hatte nach anfänglichen Startschwierigkeiten und Aufgeregtheit richtigen Kampfeswillen und zeigte eine sehr gute Leistung, man wird gespannt sein was er auf den nächsten Meisterschaften zeigt.
- Marlon Neuschäfer: Jahrgang U10, 5. Platz in seiner Gewichtsklasse
Es war sein allererster Judowettkampf und dafür legte er eine befriedigende Leistung hin, verlor 2 Kämpfe, siegte jedoch auch einmal, wurde somit undankbarer Fünfter.
Auf seinem nächsten Turnier wird er sich mit Sicherheit eine Medaille holen.
- Jannis Pfeil: Jahrgang U10, 1. Platz in seiner Gewichtsklasse
Es war sein erstes Turnier auf dem Niveau und er zeigte eine glänzende Vorstellung, siegte 3 x deutlich und sicherte sich somit den 1. Platz.
- Henry Mützner: Jahrgang U10, 3. Platz in seiner Gewichtsklasse
Er kämpfte in derselben Gewichtsklasse wie sein Vereinskamerad Jannis Pfeil, musste sich diesem im 3. Kampf auch nach sehr tapferer Vorstellung leider geschlagen geben. Dritter Platz für ihn auf jeden Fall verdient, schon aufgrund der positiven Einstellung die er an dem Tag zeigte und aufgrund dessen, dass seine Gegner schon mehr Erfahrung vorzuweisen hatten als er.
Toller Einstieg für ihn ins Judoturnierleben.
- Finja Feckinghaus: Jahrgang U10, 2. Platz in ihrer Gewichtsklasse
Es war auch ihr erstes Judoturnier auf dem Niveau, der Aufregung schuldig verlor sie leider den entscheidenden Kampf und wurde dennoch gute Zweite.
- Jolie Koch: Jahrgang U10, 2. Platz in ihrer Gewichtsklasse
Auch für sie war es der erste Wettkampf auf dem Level, schlug sich aber gut und wurde ebenfalls Zweite.
- Max Kempkes: Jahrgang U13, 1. Platz in seiner Gewichtsklasse
Er musste nur einen Kampf bestreiten, diesen gewann er jedoch und verdiente sich somit die Goldmedaille.
Er zeigte durchaus Potenzial um auf künftigen Turnieren ebenfalls aufs Treppchen zu kommen.
- Johannes Mrowka: Jahrgang U13, 3. Platz in seiner Gewichtsklasse
Er kämpfte ein solides Turnier, hatte jeweils größere Gegner vor sich, machte das Beste draus und wurde noch verdient Dritter.
Noch dazu musste er sich seinem zwei Jahre älteren Bruder zum dritten Kampf stellen und verlor.
- Justus Mrowka: Jahrgang U13, 3. Platz in seiner Gewichtsklasse
Auch er kämpfte ein solides Turnier, konnte aber sein Kämpferpotenzial nicht ganz abrufen an dem Tag und musste sich deshalb 2 x geschlagen geben, bevor er seinen jüngeren Bruder, der in der gleichen Gewichtsklasse antrat noch besiegte.
- David Topolenko: Jahrgang U13, 5. Platz in seiner Gewichtsklasse
Er kämpfte sich durch drei Kämpfe bevor er vor dem 4. Kampf gegen seinen Vereinskameraden leider verletzt ausscheiden musste.
David „ Maschine“ Topolenko konnte leider an dem Tag nicht an sein sonst deutlich höheres Leistungspotenzial anknüpfen, wurde somit Fünfter und diesmal ohne Medaille. 
- Tim Triesch: Jahrgang U13, 3. Platz in seiner Gewichtsklasse
Er war zu Beginn und eigentlich auch während des gesamten Turnieres sehr aufgeregt, konnte in einigen Kämpfen aufgrund von kleineren technischen Fehlern nicht sein ganzes Können unter Beweis stellen, wurde aber dennoch fulminant Dritter nach 5 kräftezehrenden Kämpfen.
Im alles entscheidenden letzten Kampf sicherte er sich trotz Kopfverletzung, wegen eines Regelverstoßes des Gegners, mit viel Kampfgeist höchst verdient den 3. Platz.
Aufgrund des Termins am Samstagmittag konnten leider diverse Sportler vom RTV aufgrund anderer teils familiärer Veranstaltungen nicht am Turnier teilnehmen.
Folgende Kämpfer sicherten sich durch die genannten Platzierungen einen Startplatz auf dem Folgeturnier und der nächst höheren Ebene, den Bezirkseinzelmeisterschaften am 23. September, nächste Woche Sonntag in Duisburg:
Jan Edelmeier
Moritz Edelmeier
Matthias Krumme
Jannis Pfeil
Henry Mützner
Damit gehören sie zu den besten Kämpfern aus dem Bezirk Düsseldorf und Umgebung!
Noch einmal Glückwunsch an alle Kämpfer und 
viel Erfolg beim nächsten Turnier!!!

                                                                                                                                                                                                             September 2018

Trainingsausfall am 15.09.2018, Samstag  

 

Aufgrund der Kreiseinzelmeisterschaften der U10/U13 in Velbert mit RTV Beteiligung...

                                                                                                                                                                                                                         April 2018